Deutsche Burschenschaft versteckt Verbandszeitschrift wieder

logo-debeadeMit der neuen Vorsitzenden Burschenschaft für 2016 – Gothia aus Berlin – kehrt auch die alte Politik der restaurativen Verschlossenheit  gegenüber der Öffentlichkeit wieder in den Verband Deutsche Burschenschaft zurück. Während im letzten Jahr die Verbandszeitschrift Burschenschaftliche Blätter auf der Website in weiten Teilen offen für jedermann einsehbar war, ist der Zugang mit dem neuen Jahr wieder gesperrt (Stand 14.1.). Unter der neuen Vorsitzende Burschenschaft wird die Verbandszeitschrift wieder für die Öffentlichkeit auf der Website gesperrt und ist nicht offen lesbar.

In der rechten Szene sind solche Maßnahmen durchaus ein Indiz dafür, das es etwas zu verstecken geben könnte. Sie sind ein auch ein Zeichen, dass sich in weiterer Rechtsruck anbahnen könnte. Die Verbandsbrüder wollen offenbar von der Öffentlichkeit unbeobachtet offener in ihrer Verbandszeitschrift ihre Ideologien diskutieren können.

Im letzten Jahr hat sich der Verband und seine Bünde den rechten Strömungen Pegida, AfD und Identitäre geöffnet. In der Konsequenz werden mittlerweile vier DB-Burschenschaften vom Verfassungsschutz beobachtet.

Nicht alle Burschenschaften neigen zum Verstecken ihrer Publikationen. Der liberale Verband NeueDB macht seine Verbandszeitschrift „Academicus“ seit Jahren öffentlich zugänglich (Link Archiv 2011 bis 2016).

Advertisements

Eine Antwort zu “Deutsche Burschenschaft versteckt Verbandszeitschrift wieder

  1. Wieso abonnieren Sie die Burschenschaftlichen Blätter nicht einfach, …. (Red. Hinweis: versuchen Sie bitte auch in Ihrer Anrede ein gewisses akademisches Niveau darzustellen anstatt ihrer üblichen Beschimpfung, Danke Ihre Redaktion) ? Sie müssten dann endlich nicht mehr mit Verschwörungstheorien aufwarten (die haben bestimmt was zu verbergen, weil das in der „rechten Szene“ immer so gemacht wird). Zusätzlich böten Sie über eine Textexegese Ihrerseits der Leserschaft mal mehr, als Katharina-König-Tweets und die übliche bausch-und-bogen-Kritik an der DB.

    Ich würde dies sehr begrüßen und würde mich über die vorauszusehende gute Unterhaltung zudem sehr freuen.

    P.S.: Die aktuellen BB thematisieren Chancen und Fragen des digitalen Zeitalters schwerpunktmäßig und beinhalten ansonsten Artikel über das Bundleben, Begebenheiten aus VABs und Veranstaltungen zum Jubiläumsjahr. Sie haben zudem einen Extrateil für Leserbriefe. 😉

    Gefällt mir

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s