Danubia-Burschenschafter steigt in AfD Hamburg zum 2. Chef auf

plakat-eisenach-aktuell-demokratie-ohne-schriftRechte Burschenschafter nutzen den Rechtsruck der AfD und steigen in deren Strukturen auf. Ein aktuelles Beispiel ist Alexander Wolf, Mitglied der vom Verfassungsschutz beobachteten Burschenschaft Danubia München. Auch er nutzt den AfD-Rechtsruck: am Wochenende wählte ihn die Hamburger AfD zum stellvertretenden Landesvorsitzenden. Wolf habe gesagt, er sei in den 90ern Mitglied auch der Republikaner gewesen, schreibt die Welt. In der Hamburger Bürgerschaft ist Wolf gerade wegen eines Eklats zum Thema Flüchtlinge aufgefallen.

Wolf ist nur ein Beispiel von vielen rechten Burschenschaftern, die den AfD-Rechtsruck für sich nutzen. In der letzten Woche schrieben wir über den Aufstieg von Benjamin Nolte (ebenfalls Burschenschafter bei Danubia München) in der bayerischen AfD. Ein „rassistischer Eklat“ (die Sache mit der Banane) in der Burschenschafter-Szene hatte Nolte zunächst sein Vorstands-Amt in der AfD-Jugend gekostet, ihm aber beim weiteren Aufstieg in der AfD offensichtlich wenig geschadet.

Advertisements

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s