Österreicher feierten Fest der Freude am 8. Mai

blitzeüberbraunbuxenklein15.000 Besucher waren in Wien beim „Fest der Freude“ am 8. Mai. Ursprünglich einmal war der Tag als „Burschenschafterverhinderungsaktion“ gedacht, mittlerweile entwickelt er sich als öffentlicher Gedenktag Österreichs. Die Stimmen zur Veranstaltung sind positiv. „Aus der ursprünglichen ‚Burschenschafterverhinderungsaktion‘ ist etwas Unglaubliches entstanden“, sagte Wiener Symphoniker-Geschäftsführer Johannes Neubert im ORF. Die Israelitische Kultusgemeinde (IKG) begrüßte, dass nun das „Fest der Freude“ gefeiert wird und nicht mehr Burschenschafter am Heldenplatz die Niederlage der Nationalsozialisten bedauern. Erstmals übertrug der ORF das Gedenkkonzert der Symphoniker live.

 

Advertisements

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s