Identitäre kritisieren Dt. Burschenschaft für „eingeigeltes Sektendasein“

logo-debeadeDie Deutsche Burschenschaft wird selten von Rechten kritisiert, doch wir haben eine Ausnahme gefunden. Deutsche Identitäre schreiben der Deutschen Burschenschaft harte Worte ins Stammbuch auf der Seite Kontrakultur.

Vom „eingeigelten Sektendasein“ der DB ist auf der Identitären-Seite die Rede. Die Lage der Deutschen Burschenschaft sei desolat, dazu gehören rückläufige Mitgliederzahlen sowie verschwindende Bedeutung im öffentlichen Raum. Die Identitären kritisieren an der DB, dass „ihr einstiges politisches und patriotisches Selbstverständnis“ der zunehmenden „traditionellen Selbstbefriedigung bei Bierumzügen und Mensuren“ weiche. Die Identitären vermissen bei der DB ein „rebellisches Potential gegen den herrschenden Zeitgeist“. Vergleiche man das „intellektuelle und finanzielle Potential welches in der Burschenschaft vorherrscht“, „mit den politischen, öffentlichen Zwischenräumen die man besetzt hat, grade im akademischen Bereich, kommt man zu einem eher mageren Ergebnis“.

Aus der rechten Ecke fand Junge Freiheit-Chefredakteur Dieter Stein schon 2013 ähnliche Worte. Er schrieb von einer DB in der „rechts-reaktionären Ecke“, „zunehmender Marginalisierung“, „anachronistischer Parallelwelt“.

In Österreich sind die Identitären offenbar schon weiter mit den Schlußfolgerungen aus der Kritik. Dort leitet der Burschenschafter Alexander Markovics von Olympia Wien die österreichischen Identitären. Gerade hat er mit Kollegen eine Strafanzeige kassiert, weil der den sächsischen Landtag besetzt hat.

Als “virtuelle Erscheinungsform des Rechtsextremismus” hatte Verfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maßen die Identitären bezeichnet. Die Verfassungsschutzämter der Länder beobachten drei DB-Burschenschaften (Germania Hamburg, Danubia München, Dresdensia-Rugia Gießen).

 

 

 

Advertisements

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s