CouleurkartenGate geht weiter: zwei Bürgermeister und eine Burschenschafter-Karte

blitzeüberbraunbuxenkleinDie Geschichte um die Couleur-Postkarte der Burschenschaft Frankonia Erlangen mit Drohungen an die Eisenacher Bürgermeisterin Katja Wolf geht weiter. Zunächst hatten Medien über die Karte berichtet, dann hatte sich Erlangens Oberbürgermeister bei seiner Thüringer Kollegin für den Vorfall entschuldigt, andere Studentenverbindungen gingen aus Distanz zur Burschenschaft. Nun hat Wolf dem Erlanger Kollegen eine Einladung nach Eisenach geschickt, die Florian Janik auch annehmen werde, so der Nordbayern online. Dann können sich die OBs über ihre Erfahrungen mit DB-Burschenschaften austauschen und Maßnahmen planen.

Advertisements

Eine Antwort zu “CouleurkartenGate geht weiter: zwei Bürgermeister und eine Burschenschafter-Karte

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s