„Lieber tot als rot“: Couleur-Karte von Dt. Burschenschaft an Eisenachs Oberbürgermeisterin

neuesbier2Katja Wolf, Oberbürgermeisterin Eisenachs, bekam Post von der DB-Burschenschaft Frankonia Erlangen. Auf einer ihrer Couleur-Karten haben sich mehrere Burschenschafter in ihrem Hass auf die OB verewigt. Beispielsweise schreibt ein Buxe „Lieber tot als rot“. Der Tagesspiegel-Journalist Matthias Meiser hat die Karte per Twitter öffentlich gemacht.

 

 

 

 

 

 

Offenbar befürchten die Deutschen Burschenschafter nach der Wahl von Bodo Ramelow als ersten Ministerpräsidenten Thüringens von den Linken auch Folgen für den Burschentag in Eisenach. Der Rauswurf durch die Wartburg-Stiftung 2014 dürfte der DB schon einen Vorgeschmack auf das noch Kommende gegeben haben.

Advertisements

Eine Antwort zu “„Lieber tot als rot“: Couleur-Karte von Dt. Burschenschaft an Eisenachs Oberbürgermeisterin

  1. Man kann ja anderer (politischer) Ansicht sein, aber wer den Hausherren beleidigt fliegt raus. Ist doch bei jedem Coleurbummel so. Das können die Rechtsbündig nur leider nicht wissen, da sie wohl bei einem Coleurbummel gar nicht erst rein gelassen werden.

    Gefällt mir

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s