Proteste gegen DB-Burschenschafter Michael Vogt in Hessen

cropped-burschenschafter-packt-aus.jpgIm hessischen Neu-Isenburg versammelt DB-Burschenschafter Michael Vogt (bei zwei Bünden: Danubia München, Germania Köln) am 22. November Referenten zu einem „Kongress“ von Rechten und Verschwörungstheoretikern, gegen den sich ein Bündnis gebildet hat, wie die Lokalzeitung Offenbach-Post berichtet. Das Bündnis „Bunt gegen Braun“ kritisiert: „Obwohl es sich auf den ersten Blick bei den Referenten eher um wenig ernst zu nehmende Verschwörungstheoretiker handelt, wird beim Blick auf die Themen deutlich, dass hier eine klare Nähe zum Rechtsextremismus besteht. Antisemitische, rassistische und antidemokratische Inhalte werden kaum verschleiert dargestellt. Einige der Referenten, unter anderem der Gastgeber Michael Vogt, haben Kontakte zu rechtsextremen Parteien oder Gruppen“, heißt es im Schreiben des Bündnisses, das die Offenbach-Post zitiert. Auf seinem Kongress referiere Vogt zu „Unterdrückung des Einzelnen durch den Unrechtsstaat BRD“. Der Oberbürgermeister  Neu-Isenburgs habe kein Problem mit der Veranstaltung.

DB-Burschenschafter Michael Vogt hat unter dem damaligen Chefredakteur Norbert Weidner in der Verbandszeitschrift Burschenschaftliche Blätter der Deutschen Burschenschaft in mehrseitiges „Manifest“ veröffentlicht, in dem er Burschenschafter zur „Abschaffung des Parteienstaates“ aufruft. Zeit.de schrieb dazu: „Derart rüttelt nicht einmal die NPD an der verfassungsmäßigen Grundordnung.“
Die Bundesregierung bewertete das „Manifest“ in einer parlamentarischen Anfrage mit der Einschätzung, es „könnte einen Ansatzpunkt für verfassungsfeindliche Bestrebungen” darstellen.

 

Advertisements

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s