Interview: Der Fall Mario B.: Wie Rechtsextremisten in Burschenschaften einsickern

Screenshot Artikelankündigung Nordbayerischer Kurier/ Foto dpa

Screenshot Artikelankündigung Nordbayerischer Kurier/ Foto dpa

Nordbayerischer Kurier: „BAYREUTH/HAMBURG. Der Ex-Burschenschafter Christian Becker klärt mit seiner Initiative „Burschenschafter gegen Neonazis“ über rechtsextreme Umtriebe in Teilen der Szene auf.

Im Kurier-Interview spricht er darüber, warum Burschenschaften anfällig für eine Unterwanderung von rechts sind. Er sieht einen anhaltenden Rechtsruck und wirft der Bundesregierung vor, diese Entwicklung zu unterschätzen.“

-> Link (Nordbayerischer Kurier)

 

 

Fazit in einem Tweet:

 

 

Der Deutschen Burschenschaft, bzw. ihrer Twitter-Stimme Norbert Weidner, gefällt das Interview offensichtlich:

Advertisements

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s