NeueDB fragt: Extrem Rechte – ein Problem für Burschenschaften? – Thema in academicus

Vorab: Titel der neuesten Ausgabe 37 des Academicus, Verbandszeitschrift der DB, Erscheint Mitte November, (C) NeueDB

Vorab: Titel der neuesten Ausgabe 37 des Academicus, Verbandszeitschrift der NeuenDB, Erscheint Mitte November, (C) NeueDB

 

 

 

Das Thema der extrem Rechten in Burschenschaften wird auch noch drei Jahre nach den Körpermorphologie-Anträgen der DB von den meisten alten und entstehenden burschenschaftlichen Verbänden nur mit einer Kommunikationsmaßnahme behandelt: Schweigen oder Abwiegeln. Aus dieser Phalanx des offiziellen Schweigens bricht allein der liberale Verband NeueDB aus. So hat er sich beispielsweise als einziger Verband öffentlich entsetzt gezeigt über den ersten Burschenschafter, der als NSU-Unterstützer enttarnt wurde.

Auch die neueste Ausgabe der NeueDB-Verbandszeitschrift Academicus für das Wintersemester 2014/2015 greift das Thema der extrem Rechten in Burschenschaften auf. Beispielsweise im Artikel „Sind extrem Rechte ein Problem für Burschenschaften? Ex-Burschenschafter Christian J. Becker über seine Erfahrungen mit dem Rechtsruck in DB-Burschenschaften“. Unsere Analyse und Erfahrungsbericht widmet sich auf einer Doppelseite diesen drei Fragen: Wie schlimm ist es, wie kommte es dazu kommen und wie kann man es verhindern? Ein weiterer Artikel widmet sich dem Widerstandskämpfer gegen extreme Rechte, Pastor Dietrich Bonhoeffer.

Ausserdem stellt der Verband in der Zeitschrift sein neues burschenschaftliches Leitbild vor, mit dem er sich gegen völkisches Denken und überkommene Vaterlandsbegriffe stellt. Und das Thema „25 Jahre Mauerfall“ in seiner Bedeutung für Burschenschafter wird ebenfalls diskutiert.

Die sicherlich sehr spannende Ausgabe des Academicus der NeuenDB erscheint in Kürze und kann auf seiner Webseite von jedem Interessierten online gelesen und heruntergeladen werden.

Link: Academicus-Ausgaben der NeuenDB

 

Advertisements

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s