Einmaliges TV-Interview mit Mario, Tino und Andre vom Thüringer Heimatschutz

kitchenDem Bayerischen  Rundfunk ist ein einmaliges Stück TV-Geschichte zu extrem Rechten gelungen. Er konnte die Köpfe des Thüringer Heimatschutzes interviewen. Dazu gehören Tino, Mario und Andre, wie sie im Beitrag genannt und unverpixelt sowie mit Interview-Sequenzen gezeigt werden. „Die Wurzeln des Hasses: Braune Ideen aus dem Umfeld des späteren NSU“ heißt der report-Beitrag mit bisher einmaligen Aufnahmen. Dazu führt der britische Journalist Nick Fraser im Frühsommer 1998 Interviews mit damals sehr jungen Leuten aus dem Umfeld der späteren Naziterrorgruppe NSU. report MÜNCHEN fand die Originalbänder.

Link zum report-Beitrag inkl. Sendungsmitschrift

Analyse und Bewertung der Interviews mit Thüringer Heimatschutz durch BR-Experten , z.B. zur Einleitung des Beitrages: „Sie stehen da und sehen aus wie Kinder. Diese Kinder, heranwachsende jungen Menschen, stehen aber auch da, grinsen und geben ihre rechtsradikalen Parolen zum Besten: „Für mich ist Nazi erst einmal nichts abwertendes. Ich sehe mich als nationaler Sozialist“, sagt der 22-jährige André fast ein wenig gelangweilt in die Kamera. „Deutsch ist man von Geburt, oder man ist gar kein Deutscher“, sagt Mario, 19 Jahre alt, ganz in schwarz gekleidet, der wie ein junger SA-Mann auftritt. …“

 

 

Auszüge aus dem TV-Bericht „Wurzeln des Hasses“, in dem die Gruppe zusammen interviewt wird:

„Eine Gruppe junger Leute, die sich Thüringer Heimatschutz nennt, will sich mit“ dem Journalisten treffen.

„Junger Mann: Das ist der Tino, der ist 23. Das ist die Anja, die ist 17. Das ist die Jana, die ist auch 17. Das ist der André, der ist 22; und das ist der Mario, der ist 19.“

„Heute wissen wir: Die Thüringer Neonazi-Szene, darunter der gewaltbereite Thüringer Heimatschutz, bildete in den 90er Jahren das Umfeld des späteren Terrortrios Böhnhardt, Zschäpe und Mundlos.“

„Nick Fraser, Journalist bei der BBC: „Könnt Ihr mir sagen, was der Thüringer Heimatschutz ist?“

„Junger Mann: „Da formieren sich die Führungskräfte von Thüringen und planen halt Aktionen gegen den Staat.“

„Tino: „Adolf Hitler war ein großer Deutscher genauso wie Friedrich der Große.“

„Dolmetscherin: „Niemand wird Deine Kinder zwingen, dass Sie mit einem Schwarzafrikaner Sex haben!“

„Mario: „Es geht nicht um meine Kinder. Es geht um die Kinder des gesamten Volkes; und man muss sagen, dass die Masse immer der Führung nachläuft und wenn die Führung sagt, dass die multikulturelle Gesellschaft gut ist, dann wird sie es auch derzeit tun, und das ist halt der falsche Weg. Das ist eine raffinierte Variation der Volksvernichtung.“

„Dolmetscherin: „Wenn ein Türke zwanzig Jahre in Deutschland lebt und er bekommt auch einen deutschen Pass, ja. Wird er dann nicht Deutscher?“

„Mario: „Er bekommt einen Pass von der Bundesrepublik Deutschland und nicht vom Deutschen Reich. Und deutsch ist man von Geburt, oder man ist gar kein Deutscher.“

„Nach dem Interview erhält Nick Fraser von der Gruppe das  Brettspiel Pogromly, eine perverse Variante von Monopoly, in der es um die Vernichtung von Juden geht.“

Advertisements

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s