Burschenschafter als NPD-Chef im Gespräch

kitchenManche Burschenschafter hatten zur NPD schon länger eine innige Beziehung, z.B. die beiden ehemaligen Landtagsabgeordneten Gansel und Schimmer als Mitglied der Dresdensia. Und gerne besuchte man sich: Ein Mitglied der Dt. Burschenschaft-Vorsitzenden Cheruscia habe den “Europa-Kongress” der “NPD-Jugendorganisation” besucht, hatte die taz berichtet. Die Liste ließe sich beliebig verlängern. Nun könnte die Beziehung auch auf Kaderebene enger werden. Im Kandidaten-Karussell für den NPD-Vorsitz spiele auch Thorsten Heise eine Rolle. Laut Endstation Rechts könnte der Thüringische Landesvize auch für den Posten des NPD-Chefs vorgeschlagen werden. Der wegen Körperverletzung etc. vorbestrafte Heise zählt zum Kreis der Hamburger Burschenschaft Chattia, wie Publikative und Zeit online schreiben.

Ein pennaler Burschenschafter auf den NPD-Thron wäre ein perfektes Symbol für die ideologisch-aktive Ausrichtung der rechten Burschenschafterszene.

Links: Endstation Rechts über mögliche NPD-Chefs, Publikative und Zeit online über Buxen Heise, taz über Cheruscen bei NPD-Jugendkongress

Advertisements

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s