NPD-Burschenschafter Gansel beschimpft sein Wahlvolk

Braunbuxe ist sauer auf Kollegen

Braunbuxe ist sauer auf Kollegen

Extrem rechte Burschenschafter in ihrer Wagenburg kennen vor allem Feinde außerhalb der Burg. Ein geradezu klassisches Beispiel dafür liefert Jürgen Gansel, Dresdensia-Rugia Gießen (vom VS beobachtet) ab. Der NPDler, gerade als Landtagsabgeordneter aus dem Parlament gewählt, wird ausfällig mit der Beschimpfung seines Wahlvolkes, wie Spiegel online schreibt: „Unser Unverständnis gilt jenen früheren 13.000 NPD-Wählern, die laut Wahlanalysen der Scheinalternative AfD auf den Leim gegangen sind und damit die konsequente Oppositionsarbeit der NPD-Landtagsfraktion für deutsche Interessen nicht honoriert haben“, so Gansel.“ Spon bewertet das als „Schmähung des Wahlvolkes“.

Weiter mit Gansels Philippika bei Spiegel online.

Vielleicht könnte Rudi Deutschke den Jürgen im nächsten Jahr in sein Vorsitzteam holen. Der Jürgen hat jetzt Zeit und beim Rudi noch ein Stein im Brett 😉 Und ideologisch sind sie auf einer Linie und unterscheiden sich nur in der Frage, ob mit oder ohne Bart.

Advertisements

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s