BG-Vorsitzende Suevia Innsbruck gedenkt weiter Nazi-Mörder in ihren Reihen

buschenschafter packt ausKaum zur Vorsitzenden der Burschenschaftlichen Gemeinschaft (BG) gewählt, hat die Burschenschaft Suevia Innsbruck einen Skandal am Hals. Es geht um den Nazi-Mörder und Sueven Gerhard Lausegger. Der SS-Sturmführer hat im Novemberprogom vor 75 Jahren den Vorsitzenden der jüdischen Kultusgemeinde Richard Berger ermordet. Der Film „Zersplitterte Nacht“ erinnert an den Mord. Lausseggers Namen prangt provokant auf dem Innsbrucker Friedhof auf einem Suevia-Gedenkstein. Nun zeigt sich die Innsbrucker Öffentlichkeit und Politik – z.B. Innsbrucks OB –  entsetzt, weil die Burschenschaft Laussegger nicht entfernt, sondern nur mit einem QR-Code  versehen hat: als „höhnisch“ bezeichnet eine SPÖ-Politikerin die QR-Aktion.

Advertisements

2 Antworten zu “BG-Vorsitzende Suevia Innsbruck gedenkt weiter Nazi-Mörder in ihren Reihen

  1. Kann jemand einen link zu der Seite einstellen, auf die der QR-Code verweist? Prinzipiell finde ich diesen Weg erst einmal besser als eine „damnatio memoriae“. Mit diesem Link kann man dannn diskutieren.

    Gefällt mir

  2. Im Zeitungsartikel lese ich folgendes zu dem Link, auf den verwiesen wird: … Dr. Gerhard Lausegger eingraviert“ worden sei, der für den gewaltsamen Tod Bergers „mitverantwortlich“ sei. Die Suevia habe sich entschieden, den Namen nicht zu löschen, sondern stehe dazu, dass auch ein Mensch, der Schuld auf sich geladen habe, Mitglied der Verbindung gewesen sei. Anschließend erfolgt eine klare Distanzierung von Lausegger.

    Ganz ehrlich: die Suevia hat das Thema öffentlich gemacht und dazu klar Stellung bezogen. Da es sich um ein historisches Ereignis handelt, ist das für mich in Ordnung. Den Namen zu streichen und öffentlich dazu gar nichts zu sagen, fände ich wesentlich schlechter. Hieraus etwas zu Braunbuxen in heutigen Burschenschaften herleiten zu wollen, geht gar nicht. Das wird auch einer Suevia nicht gerecht, die klar nicht zu den einschlägigen Burschenschaften gehört wie eine Burschenschaft aus Bonn und deren Friends.

    Gefällt mir

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s