Staatsschutz hatte Auge auf Dt. Burschenschaft und Raczeks beim Event Zwischentag

kitchenWie eng sind die Verbindungen der Raczeks zur rechtsradikalen Szene? fragt der Bonner Generalanzeiger wegen des Events Zwischentag auf dem Burschenschafterhaus im Artikel „Neurechtes Gedankengut: Raczeks reihten sich ein“. Wie der GA erfahren habe, seien die Raczeks nicht nur Vermieter der Räume, wie der Raczek-Vorstand erklärt habe. Zu den Ausstellern habe auch die Deutsche Burschenschaft gehört, zu denen die Raczeks gehören. „Ein Umstand, der auch dem Staatsschutz der Bonner Polizei nicht verborgen geblieben ist, wie Polizeisprecher Robert Scholten dem GA sagte. Unter den Ausstellern war auch eine Reihe von Vertretern der neurechten Szene, die völkisch-rassische Ideen vertritt. So beobachtete die Polizei das Auftreten der „Identitären Bewegung“, schreibt der GA (print, 9. September, Seite 17).

Die Raczeks werben auf ihrer Facebook-Seite mit einem Foto vom DB-Stand beim zwischentag auf ihrem Haus (bzw. im Kleingarten) und kommentieren das Foto mit den Worten: „zwischentag: Stand von DB und Raczeks“.

 

#SolcheMeldungenSchreibenWirAmLiebsten

Advertisements

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s