Politik begrüßt Hotel-Absage an rechten Burschenschafter und Messe Zwischentag

plakat-eisenach-aktuell-demokratie-ohne-schriftDie erste Ausgabe der rechten Messe Zwischentag unter Burschenschafter Felix Menzel startete gleich mit einem Reinfall. Das Düsseldorfer Hotel Malia sagte Menzel als Veranstaltungsort ab. Die Politik in der Rheinstadt begrüsst die Absage, wie die Westdeutsche Zeitung berichtet.
Die FDP sagt, „wer angetreten ist, die demokratische Ordnung zu zersetzen, braucht sich auf Meinungsfreiheit nicht zu berufen.“
Die SPD sagt, die Entscheidung zeige, dass der Unternehmer „klar zu seiner demokratischen Überzeugung stehe“.
Die CDU sagt, man habe keinen Bedarf an Extremisten. Wenn extreme Linke rausgeflogen wären, fände sie das übrigens genauso in Ordnung.

Link: Westdeutsche Zeitung „Fraktionen begrüßen Absage an „Rechte“

Advertisements

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s