DB-Vorsitzende verkündet „Bedeutungslosigkeit“ der Dt. Burschenschaft

logo-debeade„Wie bedeutungslos wir geworden sind, zeigt sich daran, dass wir den Festakt nicht mehr auf der Wartburg veranstalten können“, sagte Ernst-Wilhelm Münch von der Vorsitzenden Burschenschaft Cheruscia Dresden beim Festakt in Eisenach zum Burschentag. Seine Worte sind zu hören in einem Radiobeitrag des Deutschlandfunkes. Die Wartburg blieb der DB zum ersten Mal seit der Wiedervereinigung versagt, weil der Stiftungsrat den Verband für nicht mehr „akzeptabel“ halte und ihm daher die Burg für einen Festakt untersagt habe. Hintergrund sei der Rechtsruck, den die DB in den letzten Jahren durch den Austritt von liberalen und konservativen Bünden vollzogen habe. Übrig blieben die rechtskonservativen und auch einige rechtsextreme Bünde, meine auch der Verfassungsschutz – so die DLF-Einschätzung.

Münch von der DB-Vorsitzenden Burschenschaft bewertet mit seiner Einschätzung offenbar auch die Bedeutung der Wartburg für Burschenschafter etwas anders als DB-Pressesprecher Walter Tributsch, Teutonia Wien. Tributsch hatte gegenüber der Thüringischen Landeszeitung gesagt, “Die Wartburg spiele für den Verband keine entscheidende Rolle.”

 

(PR-Einmaleins für Pressesprecher: Abgestimmte gleichlautende Botschaften von den verschiedenen Sprechern verkünden lassen, sonst könnte der Stuhl wackeln – jedenfalls bei den meisten Unternehmen und Verbänden)

Advertisements

3 Antworten zu “DB-Vorsitzende verkündet „Bedeutungslosigkeit“ der Dt. Burschenschaft

  1. @Man w/o Shadow Chapeau für Ihren Kommentar.
    Bei Comical-Walter frage ich … (Red. Hinweis: bitte versuchen auch Sie nicht, die Grenzen der Schmähkritik auszuloten, auch wenn es um rechte Buxen geht)

    Gefällt mir

  2. @Monokel
    Lesenwertes findet man über den Herren im österreichischen … (Red. Hinweis: bei allem Verständnis für Kritik an rechten Buxen – bitte auf der sachlich kritischen Ebene bleiben und nicht auf die persönliche Ebene ausserhalb der politischen Taten und Gesinnung abgleiten. Danke)

    Gefällt mir

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s