FPÖ-Chef und Burschenschafter muss Grünen klein beigeben

buschenschafter packt ausDie Diffamierungmethoden der FPÖ gegen Kritiker würden ins Leere laufen, hatte Grünen-Chefin Eva Glawischnig schon vor einiger Zeit der Presse.com gesagt. Und FPÖ-Chef und pennaler Burschenschafter Heinz-Christian Strache hat aktuell wieder ein Beweis vorgelegt, wie Presse.com ebenfalls berichtet: Strache hatte im ORF-TV-Duell mit Grünen-Chefin Eva Glawischnig im August 2013 behauptet, dass dereinst vier Millionen Schilling von Libyen an die Grünen geflossen seien. Die Grünen klagten auf Unterlassung und erwirkten eine einstweilige Verfügung. Im Hauptverfahren Anfang 2014 wurde Strache laut Grünen zur Unterlassung und Widerruf verurteilt, und dem habe sich nun auch das OLG angeschlossen.“

 

 

 

 

 

*****************************************************************************************

Bereits vier Burschenschaften werden vom Verfassungsschutz beobachtet, darunter drei DB-Burschenschaften und eine pennale Burschenschaft:

Advertisements

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s