NPD-Burschenschafter Thorsten Heise zieht in Kommunalparlament ein

plakat-eisenach-aktuell-demokratie-ohne-schriftBurschenschafter sind bei der Kommunalwahl am 25. Mai erfolgreich gewesen. Wir haben schon auf den Sprecher der Deutschen Burschenschafter, Gordon Engler, hingewiesen, der für die AfD in den Dresdner Stadtrat eingezogen ist.

Auch NPD-Burschenschafter Thorsten Heise hat bei der Kommunalwahl ein rechtes Ausrufezeichen gesetzt. Mit 15,1 Prozent zog er in den Gemeinderat des thüringischen Ortes Fretterode ein. Der Vize-Landeschef und NPD-Bundesvorstand erzielte das zweitbeste Ergebnis in Thüringen und in seinem Wohnort ein noch besseres Ergebnis:
https://twitter.com/_skocz_/status/471162195322359808

Heise will im September auch in den Thüringer Landtag. ZEIT Blog und Abendblatt schrieben über die Mitgliedschaft des exponierten Rechten und NPD-Bundesvorstandes Heise in der pennalen Burschenschaft Chattia Friedberg zu Hamburg. Bei Heises Hochzeit 1999 habe eine Burschenschaft chargiert, berichtete die taz.

Die Burschenschaft Chattia ist im Hamburger Verfassungsschutzbericht 2013 im Kapitel “Sonstige rechtsextremistische Organisationen und Bestrebungen” aufgeführt. Der Hamburger Verfassungsschutz berichtet aktuell über „enge Kontakte“ der seit Mai vom VS beobachteten DB-Burschenschaft Germania Hamburg zur Chattia sowie Doppelmitgliedschaften von Germania und Chattia.

Thorsten Heise erhält im Thüringer Verfassungsschutzbericht 2012 die Bezeichnung “bundesweit bekannter Neonazi” (Seite 22). Er ist “mehrfach vorbestraft wegen schwerer Körperverletzung, Landfriedensbruch” etc. etc. (Details Wikipedia-Seite).

Links: ZEIT Blog Störungsmelder “Hamburgs schlagender Nachwuchs “, Hamburger Abendblatt “Protest gegen Burschenschaften “, taz über Hochzeit Heises und rechte Gäste, OTZ über Thüringer NPD-Parteitag, Blicknachrechts über Heises Kandidatur, Hamburger Verfassungsschutzbericht 2013 ,  Thüringer Verfassungsschutzbericht 2012

 

Seine Zielrichtung machte Heise schon als FAP-Kader in den 90ern deutlich. Ein arte-Beitrag über Rechtsextremismus in Europa zeigt eine „FAP-Tagung“ mit Rede von Thorsten Heise von 1991 in Berlin (zwischen Minute 29:18 bis 30:31)

 

 

 

 

*****************************************************************************************

Bereits vier Burschenschaften werden vom Verfassungsschutz beobachtet, darunter drei DB-Burschenschaften und eine pennale Burschenschaft:

 

Advertisements

8 Antworten zu “NPD-Burschenschafter Thorsten Heise zieht in Kommunalparlament ein

  1. Das ist ja nachgeradezu eine atemberaubende Mitteilung. Endlich können die Leser wissen, was sich unter „Fretterode“ verbirgt: ein Dorf im thür. Eichsfeld mit sage und schreibe 174 Einwohnern. Und dort ist jener Pennalbuxentyp für die NPD in den Gemeinderat der VG Hanstein (ca 5.000 Einwohner) gewählt worden. Jetzt wissen wir es : Deutschland ist damit in seinen Grundfesten erschüttert worden.
    @ BPA-Buxen: 2 Tipps:
    – man kann alles übertreiben,
    – das Gegenteil von „gut“ ist „gut gemeint“.

    Gefällt mir

      • @BPA-Buxen,
        irgendwann sollte es langsam jeder begreifen: in einem + – funktionierenden Rechtsstaat wird es immer und überall Extremisten an den rechten/linken Rändern geben, unvermeidlich.
        Offensichtlich ist das periodisch wiederkehrende Mediengeschrei darüber auch unvermeidlich, immer mit ähnlichem Tenor: der Rechtsstaat versagt, ist zu milde, drückt die Augen zu, und was des Unsinns noch mehr, gleich ob in diesem Fall, der linken Extremistenszene in Hamburg, oder dem Salafistenpack.
        Könnte alles geändert werden wenn Bedarf bestünde.

        Gefällt mir

        • @OttoFramm, Warum geht der Rechtsstaat Ihrer Meinung nach so zaghaft mit Extremisten der linken, rechten oder religiösen Ausrichtung um? Hat er keine wirkungsvollen Mittel gegen diese?

          Gefällt mir

      • BPA-Buxen,
        da gibt es aus meiner Sicht 2 Gründe:
        – die Notwendigkeit wird mehrheitlich nicht gesehen. In Deutschland sind es und werden es vermutlich Randerscheinungen bleiben.
        – neue, schärfere Gesetze/Maßnahmen würden nur die Grauzonen verlagern. Für Juristen recht ergiebig, sonst dürften die Wirkungen überschaubar bleiben.

        Gefällt mir

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s