Appell an Kanzler: KZ-Überlebende fordern Absage des FPÖ-Akademikerballs in Wien

buschenschafter packt ausDer am 24. Januar von der FPÖ in der Wiener Hofburg ausgerichtete Akademikerball/Burschenschafterball/ex-WKR-Ball sorgt für zunehmende Gegenproteste. Sechs KZ-Überlebende des Bündnisses „Jetzt Zeichen setzen!“ fordern die Absage des Balls in einem offenen Brief an den Veranstaltungsort Hofburg sowie politische Repräsentanten wie Bundes- und Vizekanzler. „Wie lange dürfen Korporierte noch auf der Nase der Demokratie herumtanzen?“ heißt es im Brief. Die Unterzeichner begründen ihren Appell damit, dass „Räumlichkeiten unserer Republik“ nicht für „Veranstaltungen und Vernetzungsaktivitäten rechtsextremer Verbände“ zur Verfügung stehen dürften. Die Stadt Innsbruck habe vorgemacht, dass eine „klare Grenzlinie“ gesetzt werden könne und müsse.

Links: offener Brief der KZ-Überlebenden, Presse.comStandard

Advertisements

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s