Vier Schuldsprüche: erste Urteile im Aktionsbüro Mittelrhein-Prozess

kitchen26 Angeklagte, über 50 Anwälte, bisher 15 Monate Prozessdauer: im Mammutprozess um das rechtsradikale Aktionsbüro Mittelrhein seien Ende November die ersten vier Angeklagten verurteilt worden, berichtet die Rhein-Zeitung (Print 23.11., Online 22.11.), SWR, Focus und andere Medien. Zwei 23-Jährige aus Ahrweiler seien zu Bewährungsstrafen zwischen 18 und 21 Monaten wegen Landfriedensbruch oder gefährlicher Körperverletzung verurteilt worden, schreibt die RZ. Ein 20-Jähriger aus Ahrweiler und ein 22-jähriger Bonner hätten unter anderem wegen Sachbeschädigung und Landfriedensbruch einen Schuldspruch erhalten, eine Jugendstrafe sei nicht verhängt worden, die Bewährungszeit würde zwei Jahre betragen, so SWR.

Die Staatsanwaltschaft stufe das „Aktionsbüro“ als verfassungsfeindlich und rechtsextremistisch ein, so der SWR. Medien wie Spiegel online oder WDR hatten über mögliche „Kontakte“ in die rechte Burschenschafter-Szene berichtet.

Advertisements

Eine Antwort zu “Vier Schuldsprüche: erste Urteile im Aktionsbüro Mittelrhein-Prozess

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s