Buxige Kameraden ziehen Gerüchte zu liberalen Buxen zurück

logo-burschenschafter-gegen-neonazisLange war es eher still geworden um die Kameraden unter dem Deckmantel einer Burschenschaft. Und dann wollte man plötzlich eine Attacke gegen liberale Buxen reiten. So streute man das Gerücht, dass liberale Buxen einen engen Dialog mit dem größeren Kreis der Kameraden aufgenommen hätten. Das Ganze mixte man dann noch mit Promifaktor. Natürlich hoffte man, dass Journalisten oder Blogger auf den „Honeypot“ reinfallen und sich im Anschluss die liberalen Buxen wieder einmal zerfleischen. Hat schließlich früher funktioniert. Doch heute nicht mehr. Im Gegenteil: unter Druck gaben die Kameraden ein Statement ab, mit dem sie ihr Gerücht selbst widerlegen mussten.

Mit dieser Aktion haben sich die Kameraden unter dem Deckmantel einer Burschenschaft selbst bei konservativen Buxen auch den letzten Rest an Akzeptanz verscherzt.

Gibt es jetzt wieder Pizza für die bösen Antibraunbuxen-Blogger, um sich abzureagieren – so wie letzten Samstag und so wie am Stiftungstag?

Advertisements

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s