Staatsanwalt: Tucholsky-Zitat versus Buxen war rechtens bei Demo

blitzeüberbraunbuxenkleinAuch 78 Jahre nach seinem Tod lässt der Schriftsteller Kurt Tucholsky und sein despektierliches Zitat zu Burschenschaften und „Verbindungen als Haufen … verhetzter … farbentragender Deutscher“ die Emotionen kochen und die Justiz entscheiden. In Marburg entschied die Staatsanwaltschaft, dass das Tucholsky-Zitat auf einer Demonstration gezeigt werden durfte ( Oberhessische Presse). Der Staatsanwalt erklärte, dass es sich um ein pointiertes Werturteil handele, das von der Meinungsfreiheit gedeckt sei (Frankfurter Rundschau, Print). Ein korporierter Rechtsanwalt hatte u.a. die Politikwissenschaftlerin Dr. Alexandra Kurth wegen Verwenden des Zitates bei einer Demonstration angezeigt, so die FR.

Tucholsky hat sich in seinem Werk immer wieder Burschenschaftern gewidmet, beispielsweise in „Olle Germanen“ (Link Text), oder „Briefe an einen Fuchsmajor“ (Link Text).

Advertisements

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s