Burschenschaft bewirbt sich für Eurovision Song Contest – Vorentscheid ab 4.11.

blitzeüberbraunbuxenkleinLiebäugelt Stefan Raab als Mr. Eurovision mit einer Burschenschaft? Auf den Gedanken könnte man kommen, wenn man die schräg-humorige Idee der einzigen schweizerischen Burschenschaft „Akademische Burschenschaft der Glanzenburger zu Zürich im Schw.Stv“ hört: sie bewirbt sich mit einem Lied für den Eurovision Song Contest in Dänemark. Unter dem Bandnamen Arxplendida singen drei Buxen das selbstgeschriebene lateinische Studentenlied „Mercurii diei“ im Folk-Metal-Stil. Das Musik-Video mit dt. Untertiteln zeigt die Drei im Flaus der Verbindung. Als erstes haben die Buxen die Hürde des schweizerischen Vorentscheids zu nehmen, bei dem vom 4. bis 18. November ihre Fans per Online-Voting auf der offiziellen Eurovision-Seite für sie abstimmen können.

Auf der Facebook-Seite der Burschenschaft informiert sie über ihre Band-Idee.

Toi, toi, toi on the Road to Denmark.

Advertisements

2 Antworten zu “Burschenschaft bewirbt sich für Eurovision Song Contest – Vorentscheid ab 4.11.

    • zum Glück gibt es innerhalb der DB auch talentierte Musikkünstler, die allemal das Zeug hätten, am europäischsichtigen Lied-Wettbewerb teilzunehmen.

      Gefällt mir

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s