Buxen-Wahlbilanz: 3 DBler kamen nicht in Bundestag, 3 andere Burschenschafter schon

blitzeüberbraunbuxenkleinDie burschenschaftliche Welt ist auch bei der Bundestagswahl sichtlich gespalten. Drei Burschenschafter, deren Bünde aus dem Dachverband Dt. Burschenschaft ausgetreten sind, haben es wieder in den Bundestag geschafft. Doch drei Burschenschafter, deren Bünde weiter Mitglied der DB sind, konnten keine BT-Mandate erringen.
Wieder in den Bundstag eingezogen sind die drei Unionspolitiker Dr. Peter Ramsauer (CSU, Franco-Bavaria München – 2013 aus DB ausgetreten), Dr. Hans-Peter Uhl (CSU, Arminia-Rhenania München – 2013 aus DB ausgetreten) und Dr. Michael Fuchs (CDU, Germania Erlangen – 1971 aus DB ausgetreten).
Nicht in den Bundestag geschafft haben es drei Kandidaten, deren Burschenschaften weiter DB-Mitglied sind: Dr. Karsten Jung (FDP, Rheinfranken Marburg und Redaria-Allemannia Rostock), Michael Paulwitz (Republikaner, Chefred. Burschenschaftliche Blätter der DB, Normannia Heidelberg), Dr. Ulrich Wlecke (AfD, Franconia Münster). Jung hatte vor der Wahl öffentlich gemacht, dass er sich für den Austritt seiner zwei Burschenschaften aus der DB einsetzt.

Der Deutschlandfunk kommentierte Hintergründe der Buxenszene im hörenswerten 20-minütigen Radiofeature „Rechtsextreme mit Band und Mütze“ (vom Mai 2013): „Der Rechtsruck in der Deutschen Burschenschaft schmälert mittlerweile auch die viel beschworene karrierefördernde Wirkung der Burschenschaften. Die Mitgliedschaft wird mehr und mehr zum Makel.“

Advertisements

Eine Antwort zu “Buxen-Wahlbilanz: 3 DBler kamen nicht in Bundestag, 3 andere Burschenschafter schon

  1. Es fehlen Paul Lehrieder, CSU (B! Adelphia Würzburg) und Joachim Pfeiffer, CDU (B! Alemannia Stuttgart), die wieder gewählt wurden. Neu ziehen in den BT ein: Wilfried Oellers (CDU) und Karsten Möring (CDU), beide Kölner Burschenschaft Wartburg.
    Die beiden Thüringer FDP – MdB Peter Röhlinger, Arminia adB, Jena und Patrick Kurth, Germania Jena müssen aus dem BT ausscheiden aus.

    Gefällt mir

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s