FPÖ-Burschenschafter fordert, dass Zuwanderer mit „türkischem Blut zurück in ihre Heimat geschickt“ werden sollen

buschenschafter packt ausWie Der Standard berichtet, möchte Maximilian Krauss, Mitglied FPÖ und Burschenschaft Aldania Wien in der Dt. Burschenschaft, im Herbst als Abgeordneter in den österr. Nationalrat einziehen. Seine Forderungen seien: Zuwanderer mit „türkischem Blut“ sollen „zurück in ihre Heimat geschickt“ werden, Separierung von „ausländischen Schülern“ in reine „Ausländerklassen“, die „chemische Kastration von Kinderschändern“ etc. Der 20-Jährige gelte als „die große Zukunftshoffnung“ von Parteichef Strache. … weiter bei Der Standard im Artikel „Die wenigen Österreicher kommen unter die Räder“

Die Burschenschaft Aldania Wien stellt sich auf ihrer Internetseite vor: „Wir lehnen parteipolitische Betätigung innerhalb des Bundes ab.“ Sie sehe sich als „deutschbewußt.“ Europa bedeute für sie das „Achten und Bewahren der bestehenden ethnischen Gruppen.“

Advertisements

2 Antworten zu “FPÖ-Burschenschafter fordert, dass Zuwanderer mit „türkischem Blut zurück in ihre Heimat geschickt“ werden sollen

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s