Nazi-Aussteiger Stefan Rochow über seine Burschenschafter-Vergangenheit

plakat-eisenach-aktuell-demokratie-ohne-schriftIn einem Radiointerview des SWR spricht der ehemalige NPD-Funktionär Stefan Rochow, der seinen Szeneausstieg in einem Buch beschreibt, über seine Vergangenheit als Burschenschafter. Im Beitrag geht es auch um rechte Chiffren wie „88“ oder „Wir grüßen mit unserem Gruß“ und warum diese benutzt werden. Rochow: „Ich habe das auch in Burschenschaften erlebt, wo genau mit solchen Chiffren auch gearbeitet wird. Ich war ja viele Jahre selber Burschenschafter. Und das hatte immer schon das Signal „Naja, ich bin auch einer, der ganz weit rechts steht.“ … weiter beim 30-minütigen SWR-Interview mit den Aussteigern aus der rechten Szene Stefan Rochow und Andreas Molau.

Advertisements

Gerne können Sie sich mit einem Kommentar in die Diskussion einbringen. Motto: Farbe tragen heißt Farbe bekennen, heißt Namen nennen. So wie wir. Sonst no comment. Und aus gegebenem Anlass: Bitte bleiben Sie sachlich beim Kommentieren. Für den Inhalt der Kommentare sind die Kommentarschreiber verantwortlich. Und geben Sie sich einen eindeutigen Nickname, denn lauter "Anonyms" können nicht besonders gut miteinander diskutieren. Danke für Ihren Beitrag.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s